Kindergarten Blumenstrasse

Seitenbereiche

Übergang Schule

Übergang vom Kindergarten in die Schule

Mit dem Eintritt in die Grundschule findet ein weiterer Schritt zum Erwachsen werden statt. Dies bedeutet für die künftigen Schulkinder und auch deren Eltern eine große Veränderung und einer oftmals damit verbundenen Verunsicherung.

Um den Kindern den Übertritt in die Grundschule zu erleichtern unterstützen wir sie während de gesamten Kindergartenzeit kontinuierlich. Wir breiten sie altersgemäß auf den Wechsel in die Grundschule vor. Ganz besonders im letzten Jahr vor der Einschulung findet dieser Prozess statt. Die so. Vorschulkinder führen unter Anleitung vom Fachpersonal verschiedene Programme durch.

Bei der "Reise ins Zahlenland" lernen die Kinder spielerisch und ganzheitlich den Zahlenraum bis zur Zahl 10 kennen. Zusätzlich erleben die Kinder die verschiedenen Formen (vom Kreis bis zum Zehneck) kennen.

Das "Würzburger Sprachprogramm" erleichtert den Kindern das Erlernen der Schriftsprache. Hierbei werden den Kindern verschiedene Buchstaben, An- und End-laute bei Wörter und Silbenklatschen nähergebracht.

Eine Grundschullehrerin besucht uns mehrmals in der Einrichtung um die zukünftigen Schulkinder kennen zu lernen und mit ihnen spezielle Arbeitsprogramme zu erarbeiten.

Unserer Vorschulkinder besuchen auch einmal die Grundschule. Sie verfolgen dort gemeinsam mit den Schulkindern eine Unterrichtseinheit.

Während die Eltern ihre Kinder in der Schule anmelden gibt es für die Kinder einen Schnupperunterricht.

Einmal im Jahr kommt ein Verkehrspolizist zu uns in die Einrichtung. Er bespricht mit den Vorschulkindern die verschiedenen Verkehrsregeln und führt auch in der Praxis ein Schulwegtraining durch.

Besondere Aktivitäten wie z.B. Fahrten ins Planetarium, Theater, Backe am Adventsmarkt, Walderlebniszentrum, usw. finden ebenfalls statt.

Den Abschluss der Kiga-Zeit bildet ein Besuch in der Jugendherberge "Burg Feuerstein" in Ebermannstadt mit einer Übernachtung.

Kooperation zwischen Kita und Grundschule. Mehrmals jährlich findet ein reger Austausch zwischen den Fachkräften statt. Hier werden wichtige Themen zur Sprache gebracht die den zukünftigen Erste-Klasse-Schülern den Übertritt erleichtern. 

Vorkurs Deutsch

An einem "Vorkurs Deutsch lernen vor Schulbeginn" nehmen jene Kinder mit und ohne Migrationshintergrund teil, die einer gezielten Begleitung und Unterstützung bei ihren sprachlichen Bildungs- und Entwicklungsprozessen bedürfen. Die Kursteilnahme verbessert Startchancen der Kinder in der Schule. Dem Vorkurs geht eine Erhebung des Sprachstandes des Kindes in der ersten Hälfte des vorletzten Kindergartenjahres voraus. Die Dauer des Kurses umfasst insgesamt 240 Stunden, die Kindergarten und Grundschule je zur Hälfte erbringen. Der Kindergartenanteil beginnt in der zweiten Hälfte des vorletzten Kindergartenjahres mit 40 Stunden und setzt sich im letzten Jahr mit 80 Stunden fort. In der Schule finden im letzten Kindergartenjahr 120 Stunden "Vorkurs Deutsch" statt.